Lebendigkeit

 Hier veröffentlichen wir für Euch berührende Geschichten voller Lebendigkeit, Abenteuer, Hingabe und Liebe.

 Ihr könnt Eure Wertschätzung in Form von Kommentaren,Bestellungen oder einfach durch Überweisungen Ausdruck verleihen. Sämtliche Möglichkeiten findet Ihr auf unserer Seite.

 Vielen Dank an Euch für Euer Interesse und auch für Eure Gaben!

 Herzlichst Hermine und Reinhold

 

 


09.08.2021

Das Wiedersehen

Einsamer Wanderer.jpg
Nach langer Zeit, er wusste nicht mehr wann er zuletzt in dieser Gegend war, kehrte er zurück. Es geschah eher unfreiwillig oder zufällig. Vor wenigen Tagen kam ihm ein Bauernhof sehr bekannt vor. Er erinnerte sich an die Rhododendren, Heckenrosen, die alte Kastanie und vor allem an den Duft des Jasmins. Ihn hatte er jedes Jahr vermisst. Ihn und die Frau, mit der er damals neben diesem Busch auf einer Bank saß, sie küsste, zum ersten Mal ihren Busen berührte ihr über das Haar streichelte. Der Duft der Frau harmonierte in unnachahmlicher Weise mit dem des Jasmins.
Jetzt schritt er bedächtig an diesem Hof vorüber, atmete den Duft nach so vielen Jahren wieder ein und setzte sich auf die Bank neben dem Busch. Ein Kind setzte sich zu ihm. Seine Beine baumelten, schwangen abwechselnd vor und zurück. „Was machst du hier?“
„Ich sitze auf der Bank und ruhe mich aus.“
„Warum?“
„Weil ich weit gelaufen bin. Jeden Tag viele Kilometer.“
„Warum bist du soweit gelaufen?“
„Diese Frage kann ich dir nicht beantworten. Ich kenne die Antwort nicht.“
„Dann musst du die Antwort suchen. Meine Oma sagt immer, dass wir jede Antwort in uns tragen, genau wie die Fragen.“
Der einsame Wanderer schmunzelt den Jungen an. „Deine Oma scheint eine kluge Frau zu sein.“
„Mmmm. Sie weiß alle Antworten.“
„Hast du ihr schon viele Fragen gestellt?“
„Och, jeden Tag, was glaubst du denn. Die Welt ist doch so groß und voller Fragen.“
„Welche Frage hast du ihr heute gestellt?“
„Heute wollte ich wissen wo wir Kinder herkommen.“
„Und was hat sie geantwortet?“
„Na vom lieben Gott. Weißt du das denn nicht? Du bist doch viel älter als ich.“
„Weißt du, Erwachsene sind zwar älter als Kinder. Das sagt aber nichts aus über ihr Wissen. Manches Kind weiß mehr als ein Erwachsener.“
Im Gesicht des Jungen standen Zweifel wie riesige Fragezeichen.
„Sag mal, gibt es hier in dem Ort eine Gaststätte, in der ich übernachten kann?“
„Das weiß ich nicht. Unser Besuch schläft immer bei uns im Haus. Damit wir am Morgen gemeinsam frühstücken können.“
Der einsame Wanderer schmunzelte. Irgendetwas berührte ihn tief in seinem Herzen. War es die Offenheit dieses Kindes?
„Weißt du was, ich frage meine Oma einfach, ob du bei uns schlafen kannst.“ Während die Worte noch heraussprudelten, rannte er schon um den Jasmin herum und hinein in den angrenzenden Hof. Kurze Zeit später erscheint der Junge so schnell wie er sich entfernt hatte.
„Du sollst Dich erstmal vorstellen bei meiner Oma. Komm mit. Ich bring dich zu ihr.“ Schon griff der Knabe nach seiner Hand und zog ihn in die Richtung, aus der er kurz zuvor gerannt kam.
Als der Wanderer die Küche betrat, duftete es nach Pfirsichen. Gläser standen auf dem Küchenschrank, manche waren bereits gefüllt.
„Sie sind also der Herr auf der Bank?“ Mit einem Schmunzeln stellte die Frau mit den dunklen Haaren diese Frage, schaute ihn nur flüchtig an und wies mit ihrer Hand auf einen der Stühle. Der Wanderer setzte sich, nickte und sagte dann: „Ihr Enkel hat mich ganz spontan eingeladen als ich ihn nach einem Restaurant fragte.“
„Ja, er liebt es, wenn Gäste unser Haus aufsuchen. Ginge es hier auf dem Hof immer nach seinen Wünschen, wäre das Haus stets voll.“ Ein liebevoller Blick untermalte ihre Aussage.
Dieser Blick ist es, der ihn erstarren ließ. Es ist der Moment, in dem er die Frau in ihr sehen kann, die er damals verlassen hatte. Erkannte auch sie ihn? Er hatte sich verändert, sehr verändert. Seine Haare waren jetzt lang und fast weiß, sein Gesicht voller Falten, die Kleidung etwas zerschlissen. Was ist von dem jungen Mann geblieben, der er einst war? Wie soll diese Frau in erkennen, wenn er selbst nicht weiß, wer er ist?

Hermine - 22:25:25 @ Einsamer Wanderer | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.