Lebendigkeit

 Hier veröffentlichen wir für Euch berührende Geschichten voller Lebendigkeit, Abenteuer, Hingabe und Liebe.

 Ihr könnt Eure Wertschätzung in Form von Kommentaren,Bestellungen oder einfach durch Überweisungen Ausdruck verleihen. Sämtliche Möglichkeiten findet Ihr auf unserer Seite.

 Vielen Dank an Euch für Euer Interesse und auch für Eure Gaben!

 Herzlichst Hermine und Reinhold

 

 


30.08.2021

Alles ein Schauspiel?

Eine neue Welt.jpg
Nach einer kurzen Zeit des Schweigens frage ich Markus “Weißt du wo sie wohnt?”
“Nein, ich hoffe, sie hier in der Kirche wiederzusehen.” Er nippt an seinem Glas, stellt es auf den Tisch. “Warum seid ihr eigentlich jeden Abend hier? Ihr bringt jeden Tag Essen mit, woher habt ihr es?” Er stellt diese Fragen im harschen Ton, schaut uns nicht an, steht kurz darauf auf und verlässt die Kirche. Hat ihn meine Frage verletzt? Hat sie ihm gezeigt, dass es mehr braucht als den Entschluss?
Mein Mann und ich, wir umarmen uns. Lange stehen wir ziemlich unbeweglich in der Kirche. Dann gehen auch wir nach Hause.

***

Am nächsten Morgen schwinge ich mich auf mein Fahrrad. Ich möchte mehr sehen von der Welt, nachdem wir so lange eingesperrt waren. Fast wie eine Katze erobere ich mir den Raum außerhalb meines Zuhauses neu. Schritt für Schritt, Tag für Tag.
Ich fahre bis zum Theaterplatz. Dort stand früher ein Denkmal. Wo ist es hin? Die zweiflügligen Türen des Schauspielhauses sind  nur angelehnt. Ich gehe hinein. Dunkelheit empfängt mich, hält mich jedoch nicht auf. Als ich den Bühnenraum erreiche, höre ich Stimmen. Genau in diese Richtung wende ich mich und stehe plötzlich mitten auf der Bühne.
“Was machen Sie denn hier? Wer hat sie herein gelassen? Wir haben in der kommenden Woche Premiere und sie stören die Proben!”, brüllt mich jemand an. Ich wende meinen Blick in Richtung Zuschauerraum und sehe den Mann, der mich so runter gemacht hat. Es ist Markus. “Oh, du bist es.”, ist das Einzige, was er hervorbringt.
Ich bin nicht minder überrascht, verstehe die Welt nicht. Als ich endlich einen klaren Gedanken fassen kann, spricht einer der Personen, die auf der Bühne stehen.
“Markus, wir brauchen doch noch jemanden, der die Frau des Zauberers spielt, nachdem Sophia ausgefallen ist.”
“Ja, sag mal willst du vielleicht mitspielen?”, fragt er mich plötzlich sehr freundlich.
“Nein, möchte ich nicht. Aber ich habe Fragen.”
Markus senkt beschämt seinen Kopf. “Können wir das unter uns zwei klären?”
“Ich glaube, dass ich das nicht möchte.”

Hermine - 12:55:38 @ Willkommen in einer neuen Welt | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.